10. Oktober 2010

Schöne Tour im Rofangebirge mit einem tollen Single-Trail als Abschluß

Diesmal fuhren wir mit Gebhard von RABE Bike und ein paar Freunden bei strahlendem Sonnenschein in herrlicher Herbstkulisse eine Sonntagsrunde im Rofangebirge. Los ging es bei ziemlich zapfigen Temperaturen im Nebel in Achensee an der Abzweigung nach Steinberg. Von hier aus fuhren wir zunächst auf Schotter mäßig bergauf Richtung Steinberg am Rofan. Der Nebel war bald verzogen und es eröffneten sich tolle Blicke auf die umliegenden Berghänge, deren Mischwälder in den schönsten Farben in der Sonne leuchteten.

Bitte beachtet beim Befahren die DIMB-TrailRules!

Tour-Daten:
Entfernung:36 km
Uphill:1.000 Hm
Downhill:1.000 Tm

Nach einiger Zeit stießen wir auf die Teerstraße und fuhren auf dieser, immer den Gipfel der Guffertspitze im Blick, weiter nach Steinberg.
Nach kurzer Abfahrt von Steinberg ging es dann im Tal der Grundache wieder bergauf, an der Schmalzklausenalm vorbei und hinein in das Satteltal. Von hier aus erfolgt dann nochmal ein deftiger Anstieg, teils mit ein paar Schiebeeinlagen, hinauf zum Kögljoch. Von hier aus ging es dann wieder bergab, zunächst zu einer bewirtschafteten Hütte unterhalb der Köglalm, wo wir nochmal Pause machten um Kraft für die folgende Abfahrt zu tanken und die herrliche Herbstsonne zu geniessen.
Von hier aus führte uns dann ein Forstweg, der wenig später in einen wunderbaren Single-Trail übergeht wieder hinunter Richtung Achensee. Leider ist mir hier bei einem kleinen Umfaller der Bremshebel für die hintere Bremse abgebrochen!
An einem Forstweg hat sich dann die Gruppe aufgeteilt. Ein Teil fuhr nach rechts, um auf einem schwarzen Single-Trail abzufahren, der andere Teil der Gruppe fuhr geradeaus weiter auf einem wunderschönen roten Single-Trail ins Tal. Aufgrund meiner eingeschränkten Bremsleistung habe ich mich der zweiten Gruppe angeschlossen. Leider musste ich feststellen, dass auch dieser Trail nur mit der Vorderradbremse nicht ohne Sturz zu bewältigen war. Als kleines Andenken habe ich mir das Knie geprellt und eine Abschürfung am Kinn davongetragen.
Mit zwei funktionierenden Bremsen ist das allerdings ein Sahne-Trail (den muss ich nach Reparatur meines Bikes unbedingt nochmal fahren).
Im Tal angekommen ging es dann zunächst am wunderschönen Achensee entlang und über die Dörfer abseits der Hauptstrasse wieder zurück zum Parkplatz. Insgesamt also eine wunderschöne Tour mit toller Single-Trail Abfahrt in rot und einer Variante in Schwarz für die Könner!

GPS-Daten:
Ausgewählte Fotos:
Alle Fotos:

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare