15. November 2014

Wiederholung der herrlichen Tour zum Steinernen Tor vom 19. Juli – weil’s so schee war!


Obwohl ich eigentlich vor 14 Tagen schon dachte es wäre die letzte Bike-Tour in dieser Saison, luden das relativ milde Herbstwetter und die recht guten Wetteraussichten dazu ein nochmal mit dem Bike in die Berge zu starten. Diesmal fuhr ich mir Aurel und Larry Richtung Achensee, um die wunderbare Tour hinauf zum Steinernen Tor vom 19. Juli (sh. hier) zu wiederholen.

Bitte beachtet beim Befahren die DIMB-TrailRules!

Tour-Daten:
Entfernung:20 km
Uphill:1.150 Hm
Downhill:1.150 Tm

Diesmal parkten wir in Buchau und legten die Strecke auf dem Radweg am See gleich in der Früh zum Aufwärmen zurück. Die Temperatur war für die Jahreszeit noch sehr angenehm. Zeigte das Thermometer bei der Anfahrt in Wildbad Kreuth nur 3,5 °C, waren es hier am Achensee, begünstigt durch den warmen Südwind noch fast zehn Grad mehr!

Im Laufe des knackigen Anstiegs und der anschließenden Tragepassage hinauf zum Steinernen Tor entwickelte sich der zunächst laue Wind zu einem ausgewachsenen Sturm und die Temperatur wurde deutlich kühler. Der Sturm war teilweise so heftig, dass es mir ein paar mal fast das Fahrrad vom Rücken geweht hätte!

Entgegen meiner Erwartung waren die Schneereste im Aufstieg kaum vorhanden und so entschlossen wir uns am Steinernen Tor angekommen noch zu versuchen weiter auf den Streichkopf aufzusteigen. Das Vorhaben mussten wir aber bald aufgeben, weil weiter oben doch noch zu viel Schnee für einen sinnvollen Aufstieg und für eine spaßige Abfahrt in den Nordflanken lag.

So drehten wir um, legten unsere Schoner an und fuhren auf dem wunderbaren Trail hinunter zur Dalfazalm. In der Abfahrt waren noch ein paar große Schneefelder vorhanden die wir umfahren oder passieren mussten. Trotzdem war der Trail gut fahrbar und an der Dalfazalm angekommen legten wir nochmal eine ausgiebige Pause ein und fütterten uns und die vielen Bergdohlen :-).

Danach machten wir uns auf die weitere Abfahrt auf dem herrlichen, Spitzkehren-durchsetzten Trail hinunter nach Buchau. Zum Ende wählten wir diesmal eine andere Variante, die uns nochmal auf einem tollen, flowigen Trail ins Tal führte.

Trotz Sturm und kühlen Temperaturen am Berg war es nochmal ein herrlicher Bike-Herbsttag. Die Spitzkehrenorgie von der Dalfazalm nach Buchau ist einfach genial und lohnt auch eine Zweitbefahrung innerhalb einer Saison. Schee war’s wieder! Danke an Aurel und Larry für’s dabei sein!

GPS-Daten:
Ausgewählte Fotos:
Alle Fotos:

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Formular zurücksetzenBeitragskommentare