19. Juli 2015

Anstrengende Tour mit langer Tragepassage bei hohen Temperaturen


Wegen der angesagten hohen Temperaturen ging es auch an diesem Sonntag wieder recht früh los. Bereits um 8:00 Uhr trafen Manfred und ich uns am Wanderparkplatz in Fall mit unseren Mitfahrern Sebastian und Wolfgang aus der RABE-Bike & Friends Community.

Anfangs noch etwas unschlüssig entschieden wir uns nach kurzer Besprechung spontan dafür den von Frank und mir im letzten Jahr erstmals befahrenen Trail vom Schürpfeneck über den Hühnerberg anzugehen (sh. auch hier).

Bitte beachtet beim Befahren die DIMB-TrailRules!

Tour-Daten:
Entfernung:21 km
Uphill:1.200 Hm
Downhill:1.200 Tm

Aber die Abfahrt mussten wir uns erst einmal verdienen! Wir fuhren also die ersten 20 Minuten auf Teer- und Forststraße, dann begann bereits die Schiebe- bzw. Tragestrecke und wir trugen die Räder über 2 Stunden ca. 800 Höhenmeter hinauf bis zur Abzweigung zum Dürrenbergjoch.

Diesmal machten wir allerdings bereits hier Brotzeit und fuhren anschließend direkt hinunter Richtung Schürpfeneck. Immer wieder gibt es hier Bergauf-Passagen in denen das Rad getragen werden muss – bei der immer größer werdenden Hitze an diesem Sonntag ein ziemlich anstrengendes Unterfangen!

Aber schließlich hatten wir gegen 12:00 Uhr das Schürpfeneck erreicht und dann begann der Lohn der Mühe. Eine fantastische, technische Trailabfahrt mit allem was das Herz begehrt! Einige wenige Abschnitte wurden geschoben aber das meiste ist mit entsprechender Technik gut fahrbar und so hatten wir, als wir ca. 100 Minuten später wieder auf den Forstweg stießen, alle wieder einmal das berühmte Grinsen im Gesicht!

Erfreut stellte ich fest, dass das Sperrschild am Traileinstieg von dieser Seite, welches hier im letzten Jahr noch vorhanden war, inzwischen entfernt wurde. Ein Verdienst der lokalen Flow Valley Biker und der DIMB. Vielen Dank dafür!

Schließlich radelten wir am Südufer des Sylvensteinsees wieder zurück zum Wanderparkplatz nach Fall wo wir gerade noch rechtzeitig vor dem einsetzenden Gewitterregen eintrafen.

Auf dem Heimweg gab es dann für Manfred und mich noch das inzwischen schon obligatorische (alkoholfreie) Weißbier beim Altwirt in Lenggries.

Eine insbesondere bei großer Hitze sehr anstrengende Tour mit langem Aufstieg – der wunderbare Trail entschädigt aber für jegliche Mühe!

Vielen Dank an meine Begleiter Manfred, Sebastian und Wolfi für’s dabei sein!

GPS-Daten:
Ausgewählte Fotos:
Alle Fotos:

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare