04. März 2017

Trocken geföhnte Trails ohne Schnee in den Voralpen 

Nachdem es der Michl im letzten Jahr kaum geschafft hatte mit uns biken zu gehen, war er es diesmal der für diesen Samstag zu einer Tour auf den Osterfeuerkopf aufrief. Da es uns alle schon wieder ordentlich juckte, gab es auch eine Menge Zusagen und so trafen sich Michl, Sebastian, Matthias, Hans-Jörg, Reiner, Wolfi und ich morgens um halb zehn am Parkplatz im Eschenleinetal. Ali konnte leider nicht mitkommen, weil sein Bike noch in der Inspektion war.

Losgefahren waren wir in Puchheim bei unter 5 °C und hier hatte es dank Föhn bereits 16 °C! Nachdem alle eingetroffen waren starteten wir die Auffahrt bzw. den Aufstieg auf den inzwischen recht bekannten Osterfeuerkopf, der dank seiner südseitigen Ausrichtung sehr schnell abtrocknet und in der Nach- und Vorsaison häufig ideale Bedingungen bietet.

Obwohl der Föhnsturm recht heftig blies, waren wir natürlich nicht die Einzigen auf dem Trail. Uns begegneten eine ganze Reihe, durchwegs sehr freundliche Wanderer und als wir am Gipfel ankamen waren neben ein paar Wanderern auch bereits vier Biker oben, so dass es am Kreuz schon recht eng wurde.

Nachdem wir uns trockene Sachen angezogen hatten setzten wir in der Bialetti frischen Kaffee auf und genossen die schöne Gipfelaussicht. Unverhofft tauchte plötzlich doch noch mein Bruder auf – er hatte am Vorabend noch sein Bike aus der Inspektion zurück bekommen und wollte uns überraschen – das ist ihm gelungen! Nachdem eine zweite Runde Kaffee gekocht war kamen nochmal drei Biker herauf – Pascal und Roland von der DIMB und Jörg hatten sich heute das gleiche Ziel vorgenommen 🙂 – wie klein die Bike-Welt doch ist.

Schließlich machten wir uns fertig für die Abfahrt und dann genossen wir den wurzeligen Sahne-Trail bis hinunter zum Parkplatz in vollen Zügen. Nach ein paar Pausen und Foto-Sessions kamen wir alle mit einem breiten Grinsen im Gesicht wieder bei den Autos an.

Schließlich beendeten wir den schönen Tag mit einem gemeinsamen Essen beim Wirt in Eschenlohe.

Schön war’s, danke an alle für’s dabei sein – so kann die Saison weitergehen!

Bitte beachtet beim Befahren die DIMB-TrailRules!

Tour-Daten:

Entfernung:8 km
Uphill:650 Hm
Downhill:650 Tm

GPS-Daten:

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Formular zurücksetzenBeitragskommentare