11. Juni 2017

Nach längerer Pause mal wieder auf dem Achenseeklassiker zum Steinernen Tor und weiter Richtung Streichkopf

Bei dem herrlichen Sommerwetter mussten wir diesen Sonntag einfach wieder in die Berge. Und obwohl Ferien waren und ab Mittwoch das Rabe-Bike & Friends TrailCamp auf dem Programm steht, fanden sich wieder mal ein paar Friends zusammen, um zum Bike-Bergsteigen zu gehen.

Nach längerer Abstinenz stand heute mal wieder das Steinerne Tor auf dem Programm. Ich holte Michl in Fürstenried ab und wir fuhren gemeinsam zum Achensee, wo wir uns um 9:00 Uhr mit Matthias und Frankie trafen. Für alle drei war das Steinerne Tor eine Erstbefahrung bzw. -begehung.

Wir wollten die Tour vom November 2014 wiederholen, wo ich mit Aurel und Larry wegen Schnee auf dem Weg zum Streichkopf abbrechen musste. Start war wieder kurz vor Buchau am Südende des Achensees und so fuhren wir uns zunächst auf dem Uferradweg bin zum Klettergarten warm bevor es in den recht steilen Anstieg hinauf zum Mitterleger der Kotalm ging.

Dort legten wir gegen 12:15 eine kurze Pause ein und weiter ging es noch ein Stück fahrend, bald aber wieder einmal mit dem Fahrrad auf dem Rücken hinauf zum Steinernen Tor wo wir um ca. 12:40 ankamen. Auch hier gab es wieder ein kurze Pause. Bald aber gingen wir weiter, schließlich hatten wir vor noch zum Streichkopf aufzusteigen. Dieses Vorhaben gaben wir dann aber nach 1/4 Stunde Aufstieg im steilen und extrem lockeren Geröll schließlich auf. Erstens war es schon relativ spät und zum Streichkopf waren es noch ca. 200 Höhenmeter. Zweitens versprach der Aufstieg nicht wirklich eine spaßige Abfahrt. Zu steil und zu locker war der Untergrund um hier an fahren auch nur zu denken. So schoben wir wieder ein Stück hinunter und legten schließlich um 13:10 unsere wohlverdiente Mittagspause ein, kochten uns frischen Kaffee, verspeisten die mitgebrachte Brotzeit und genossen ausgiebig die schöne Aussicht.

Nach einer Stunde packten wie zusammen und machten uns auf die herrliche Abfahrt hinunter zur Dalfazalm, wo wir uns bei einem alkoholfreien Weißbier und einem Kaiserschmarrn nochmal eine kurze Pause gegönnt haben bevor es in den weiteren, spitzkehrendurchsetzten Trail hinunter nach Buchau ging. Diesmal machten wir noch einen Abstecher zum Dalfazer Wasserfall und schließlich kamen wir um ca. 16:15 ziemlich fertig aber glücklich wieder in Buchau an.

Wir radelten zurück zu den Autos und machten auch diesmal wieder den fast schon obligatorischen Abstecher auf ein After-Trail Bier beim Altwirt in Lenggries.

Wieder mal ein genialer Bike-Tag mit den Rabe-Friends und einem wirklich schönen und herausfordernden Trail am Achensee! Geil war’s!

Bitte beachtet beim Befahren die DIMB-TrailRules!
Miteinander statt gegeneinander – es geht wenn man will!

Tour-Daten:

Entfernung:23 km
Uphill:1.153 Hm
Downhill:1.153 Tm

GPS-Daten:

Ausgewählte Fotos:

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Formular zurücksetzenBeitragskommentare