30. März 2014

Von Bad Heilbrunn auf den Zwiesel und über schönen Trail wieder runter


An diesem Sonntag lockte uns (MAC Scheu + Michael) das schöne Wetter und die milden Frühlingstemperaturen wieder in die Berge. Da es die Woche zuvor über einen halben Meter geschneit hatte wagten wir uns, in der Hoffnung, dass der Schnee dort großteils wieder abgetaut war, lediglich in die Voralpen.

Schon lange hatte ich vom Zwieseltrail gelesen bzw. gehört und so wollten wir den Trail an diesem Sonntag unter die Stollen nehmen.

Bitte beachtet beim Befahren die DIMB-TrailRules!

Tour-Daten:
Entfernung:15 km
Uphill:746 Hm
Downhill:746 Tm

Wir fuhren also am Vormittag Richtung Bad Tölz und parkten das Auto in Bad Heilbrunn wo die Tour am Nachmittag enden sollte. Dann ging es zunächst auf dem Radweg an der B 472 entlang vorbei am Stallauer Weiher zum großen Parkplatz an der Blombergbahn. Von dort führt eine stets gut fahrbare Forststraße hinauf Richtung Blomberg. Kurz vor dem Blomberggipfel zweigt ein Wanderweg rechts ab Richtung Zwiesel (1.348 m), dem relativ unbekannten Hauptgipfel der Tölzer Vorberge.

Die Auffahrt auf der Forststraße war noch an vielen Stellen schneebedeckt und zum Teil recht glatt. Auf dem folgenden Weg zum Gipfel (Schiebe- / Tragepassage) wurde der Schnee immer mehr und man musste höllisch aufpassen um auf dem harten, teilweise festgetretenen Schnee nicht auszurutschen.

Kurz vor dem Gipfel fanden wir unter einem Nadelbaum eine schöne, trockene Stelle zum Rasten. Hier legten wir eine ausgedehnte Mittagspause ein, verspeisten unsere mitgebrachte Brotzeit und kochten uns zum Abschluss mit der mitgebrachten Bialetti einen Bergkaffee. Dieses Highlight hatten wir im letzten Jahr auf unseren Touren mit TrailXperience kennen und lieben gelernt und inzwischen als nachahmenswert übernommen :-).

Danach schoben wir die Bikes das restliche Stück hinauf zum Gipfel des Zwiesel und fuhren auf der anderen Seite dem Wanderweg nach Bad Heilbrunn folgend wieder bergab. Ein großes Stück mussten wir aber noch durch hohen, zum Glück bereits festgetretenen Schnee schieben, bis der Weg in den Wald führte.

Dort angekommen konnten wir wieder auf die Räder steigen und nun begann eine wunderschöne Trailabfahrt, mehr technisch als flowig, aber meist gut fahrbar. Lediglich der durch das Tauwasser extrem nasse und schlammige Weg trübte ein wenig das Vergnügen.

Am Ende spuckte uns der Trail mit einem breiten Grinsen und einigen Schlammspritzern im Gesicht wieder in Bad Heilbrunn aus. Wir und unsere Bikes waren zwar total eingesaut aber die Trailabfahrt vom Zwiesel ist wirklich eine Wucht.

Sehr zu empfehlen und bei trockenen Verhältnissen sicher noch besser!

GPS-Daten:
Ausgewählte Fotos:
Alle Fotos:

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare