07. – 10. Juni 2012

Tolle Trails aber leider kein optimales Wetter im Vinschgau

Auch in diesem Jahr ging es mit RABE Bike wieder nach Südtirol ins schöne Vinschgau in unser Stammhotel „Zum Mohren & Plavina“ nach Burgeis. Nach der Anreise am Mittwoch Abend trafen wir uns zum Abendessen im Mohren, wo uns die Familie Theiner wie immer hervorragend bewirtete.
Wir trafen alte Bekannte und viele neue Gesichter.
In einer Vorbesprechung mit Gebhard und Aurel von RABE Bike sowie Siegi und Lex von Südtirolbike wurde die Gruppeneinteilung vorgenommen. Es gab zwei Fahrtechnikkurse und zwei SingleTrail Gruppen, die von Gebhard und Lex geführt wurden.
Mein Sohn Alex machte seinen ersten Fahrtechnikkurs und Michl, Ali und ich schlossen uns der Single-Trail Gruppe von Gebhard und Lex an.

Bitte beachtet beim Befahren die DIMB-TrailRules!

Gesamt-Daten:
Entfernung:76 km
Uphill:3.105 Hm
Downhill:4.148 Tm

07. Juni 2012

Bike and Hike auf den Tellakopf

Am ersten Tag stand bei der SingleTrail „Special Interest“ Gruppe eine Gipfelbike-Tour mit Gebhard auf dem Programm. Nach einem ausgiebigen Frühstück trafen wir uns im Innenhof des Hotels und luden unsere Bikes auf den Shuttle-Anhänger. Dieser brachte uns anschließend ins Münstertal und setzte uns oberhalb von Täufers auf ca. 1.720 Meter Höhe ab.
Von hier aus fuhren wir über den Egghof hinauf zur Tellaalm. Ab hier hieß es dann ca. 450 Höhenmeter schieben bis wir über das Tellajoch (2.355 m) schließlich auf dem 2.527 m hohen Tellakopf ankamen. Da das Wetter am ersten Tag noch recht annehmbar war, hatten wir von hier oben natürlich eine wunderbare Sicht, leider versteckte sich der Ortler (wie fast immer) in Wolken.
Nach einer ausgiebigen Pause bei der wir unsere mitgebrachten Vinschgerl verspeisten, durften wir dann den verdienten Lohn des anstrengenden Aufstiegs ernten: Auf wunderbaren Trails, teils technisch mit vielen Spitzkehren, teils flowig ging es fast 1.300 Höhenmeter hinunter nach Taufers, wo wir im örtlichen Café eine Pause einlegten. Danach fuhren wir das Münstertal hinaus, auf Forststraßen am Rambach entlang und nahmen kurz nach Überquerung des Naumeierbaches noch den wunderschönen Trail am Walweg entlang Richtung Laatsch mit.
Von hier aus ging es dann nochmal knapp 300 Höhenmeter auf dem Via Claudia Radweg hinauf nach Burgeis. Nach der Tour wie immer „Nachbesprechung“ vor dem Hotel und anschl. Schwimmen, Sauna, Abendessen und „Vorbesprechung“ des nächsten Tages.

Tour- und GPS-Daten:
Entfernung:24 km
Uphill:1.078 Hm
Downhill:1.580 Tm
Ausgewählte Fotos:
Alle Fotos:

08. Juni 2012

Nationalpark Almentour

Am zweiten Tag fuhren wir mit Lex die wunderbare Nationalpark Almentour.
Nach dem Frühstück brachte uns der Shuttle zum Startpunkt oberhalb von Gomagoi auf knapp 1.700 m Höhe. Hier oben war es ziemlich nebelig und kühl. Der Almweg führte uns zunächst stetig bergauf zur Prager Alm und weiter Richtung Furkelhütte. Ein Stück vor der Furkelhütte ging es dann rechts hinauf Richtung Tardakopf. Im weiteren Verlauf des Trails trafen wir in den bekannten Goldseetrail und gelangten schließlich zur Stilfser Alm wo wir eine kurze Pause einlegten und vom Hüttenwirt prompt eine Bier spendiert bekamen.
Nach der Pause ging es auf wunderbaren Trails weiter, vorbei an der Lichtenberger Alm und unterhalb des Glurnser Köpfl bis zur Glurnser Alm wo wir nochmals eine Pause einlegten. Leider spielte das Wetter nicht ganz mit, zwischenzeitlich begann es zu regnen und die Sicht wurde immer schlechter.
Nach der Glurnser Alm fuhren wir weiter auf teilweise schwierigen Trails hinunter nach Glurns wo wir es uns in einem Café mit Torte und Capu gut gehen ließen.
Von Glurns aus ging es dann über Mals – hier machten wir noch ein paar Einkäufe in Siegie’s Bikeschule – wieder hinauf nach Burgeis zurück ins Hotel Plavina.
Die Tour müssen wir unbedingt bei schönem Wetter nocheinmal fahren, bei trockenen Trails und guter Sicht ist das der absolute Hammer!

Tour- und GPS-Daten:
Entfernung:32 km
Uphill:1.191 Hm
Downhill:1.710 Tm
Ausgewählte Fotos:
Alle Fotos:

09. Juni 2012

Von Burgeis zur Oberdörfer Alm

Am dritten Tag fuhren wir mit Lex von Burgeis zunächst den Via Claudia Radweg hinauf Richtung Reschensee.
Kurz vor dem Haidersee zweigt der Forstweg links ab und führt stetig bergauf, vorbei an einer Kapelle und an einem kleinen See. Bis auf eine Höhe von 2.050 m ging es dann im Zerzertal immer am Zerzer Bach entlang, vorbei an der Bruggeralm und der Kircheralm hinauf auf die Oberdörfer Alm. Dort machten wir es uns auf den Bänken vor der Alm so gut es ging gemütlich (leider hatte es wieder angefangen zu regnen und es war ziemlich kühl), verspeisten unsere mitgebrachte Brotzeit und machten uns anschließend wieder auf den Weg ins Tal.
Kurz nach der Brücke über den Zerzerbach führt ein schöner Wiesentrail wieder leicht nach unten und nach ein paar heftigeren Trailpassagen ging’s vorbei an der Bruggeralm und nach erneuter Bachüberquerung geradeaus den Wanderweg weiter auf schönen Trails wieder hinunter Richtung Burgeis.
Das Wetter machte uns leider einen Strich durch die Rechnung. Es begann immer stärker zu regnen und so fuhren wir relativ zügig, vorbei am schönen Bergsee oberhalb von Burgeis auf den nassen Trails wieder hinunter ins Plavina. Dort kamen wir bereits am frühen Nachmittag an und wir konnten die „Nachbesprechung“ und die Wellness-Landschaft sehr ausgedehnt geniessen :-).

Tour- und GPS-Daten:
Entfernung:20 km
Uphill:830 Hm
Downhill:830 Tm
Ausgewählte Fotos:
Alle Fotos:

Am Sonntag war das Wetter leider immer noch sehr regnerisch und die Aussichten miserabel. So konnten sich nur noch wenige zu einer Biketour auf die Schliniger Alm begeistern. Auch wir entschlossen uns nach dem Frühschoppen die Heimreise anzutreten.
Schade, dass das Wetter dieses Mal nicht so ganz mitgespielt hat. Trotzdem waren es wieder ein paar schöne Tage im Vinschgau!
Vielen Dank ans das RABE Team und an die Jungs von Südtirolbike für die Organisation und die schönen Touren!
Und an den am folgenden Wochenende verunfallten Lex: Alles Gute und gute Besserung!!!
Bis zum nächsten Mal!

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Formular zurücksetzenBeitragskommentare