29. Mai 2018

Tolle BBS-Tour bei perfektem Wetter! 

In der zweiten Pfingstferienwoche hatte ich noch Urlaub, wir waren aber schon wieder zu Hause. Das Wetter war gut und so wollte ich am Dienstag in die Berge. Da sich diesmal weder bei den RABE Friends noch in der Facebook Community eine Begleitung gefunden hatte, zog ich mal wieder alleine los. Wegen des angesagten Gewitter-Risikos startete ich relativ früh und so war ich bereits um 7:30 in Garmisch zum Frühstück beim Tichelkamp.

Frisch gestärkt fuhr ich weiter zum Parkplatz Ochsenhütte an der B23 (kostenfrei!). Dort machte ich mich fertig und begann um 8:10 die Auffahrt Richtung Rotmoosalm. Diese Strecke war mir bereits bekannt, da sie identisch mit der Auffahrt von NW zur Stepbergalm ist, die ich bereits mehrfach absolviert hatte. Ordentlich steil aber immer fahrbar geht es hier auf der Forststraße knapp 400 Höhenmeter hinauf bis zur Abzweigung zur Rotmoosalm. Diesmal aber fuhr ich ein kurzes Stück geradeaus weiter, um dann links in den (unbeschilderten) Weg zur Friederspitz abzubiegen. Zunächst noch kurz fahrbar, dann ein Stück schiebend ging es weiter. Schließlich kam das Rad nach ca. 1 Stunde auf den Rücken und ich stieg langsam aber stetig bergauf.

An der Friederalm legte ich eine kurze Pause ein aber schon bald ging es weiter Richtung Gipfel. Ich war an diesem Tag nicht besonders schnell unterwegs und musste zudem noch zwei Schneefelder umgehen bzw. vorsichtig überqueren. Das letzte Stück der ca. 800 Trage-Höhenmeter bis zum Gipfel ging dann schon ordentlich zäh aber schließlich kam ich ziemlich genau um 12:00 Uhr auf dem Gipfel der Friederspitz an. Bis dahin war ich keiner Menschenseele begegnet ich war völlig einsam unterwegs. Am Gipfel war dann bereits ein sehr freundlicher Wanderer, der ca. 5 min vor mir angekommen war.

Das Wetter war bewölkt und angenehm kühl und zweimal hatte es drei Tropfen geregnet (nicht der Rede wert). Doch ab jetzt wurde es zunehmend sonniger und wärmer! Ich packte also meine Bialetti und meine Brotzeit aus, kochte mir einen frischen Kaffee und genoß den traumhaften Blick vom Gipfel. Nach einem Schwätzchen zog der Wanderer weiter, er ging auf der Südroute zurück ins Loisachtal. Auch ich hatte mir diese Abfahrtsroute überlegt. Da diese jedoch wohl eine ganze Ecke schwieriger sein sollte als die Aufstiegsroute und ich alleine kein unnötiges Risiko eingehen wollte, zog ich es vor über die Aufstiegsroute abzufahren.

Aber auch diese machte eine Menge Spaß! Einige knackige Stellen auf S3-Level forderten teils zu mehrfachen Versuchen heraus, großteils würde ich die Abfahrt aber als S2 klassifizieren. Nach unten heraus immer einfacher und flowiger ging es schließlich zurück zur Forststraße, wo ich mal wieder mit einem breiten Grinsen im Gesicht und ziemlich durchgeschwitzt ankam. Weiter ging es an der Rotmoosalm vorbei auf Wegen und Trails abseits der Forststraße hinunter ins Friedergries und schließlich zurück zum Parkplatz.

Ich verlud mein Bike ins Auto, gönnte mir in Garmisch noch ein isotonisches Kaltgetränk und war schließlich am späten Nachmittag wieder zu Hause.

Eine anstrengende aber wunderschöne Gipfelbesteigung bei idealem Wetter, die mit einem klasse Trail belohnt wurde!

Bitte beachtet beim Befahren die DIMB-TrailRules!
Miteinander statt gegeneinander – es geht wenn man will!

Tour-Daten:

Entfernung:18 km
Uphill:1.250 Hm
Downhill:1.250 Tm

GPS-Daten:

Ausgewählte Fotos:

Alle Fotos:

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare