14. August 2019

Wunderbare Spätnachmittags-Trailtour bei Eschenlohe

Am Tag vor dem Feiertag (an dem leider Regen angesagt war) war das Wetter noch schön und so entschlossen wir uns zu einer After-Work Tour in die bayerischen Voralpen. After-Work für Michl und Basti denn ich hatte Urlaub, aber zu Hause dennoch einiges zu erledigen. So trafen wir uns kurz vor 16:00 Uhr am Wanderparkplatz im Eschenlainetal zu dem bekannten und beliebten Trail-Klassiker am Osterfeuerkopf.

Wie immer begann der Aufstieg mit einer Abwechslung aus fahren und schieben, bis schließlich die Bikes auf den Rücken kamen und wir uns die ca. 650 Höhenmeter bis zum Gipfel mit leichtem Übergepäck erwanderten. Ein paar z.T. verwunderte Wanderer kamen uns im Aufstieg entgegen, alle Begegnungen freundlich und friedlich – so soll es sein!

Nach gut 1,5 Stunden erreichten wir den einsamen Gipfel und ließen uns das mitgebrachte Gösser-Radler schmecken. Wir machten ein paar Gipfel-Fotos und schließlich bereiteten wir uns schon wieder für die Abfahrt vor.

Auf dem wunderbaren, technischen Wurzel-Spitzkehren Trail legten wir dann die eine oder andere Foto-Pause ein, versuchten uns (manchmal erst beim 2. Mal) recht erfolgreich an der einen oder anderen Schlüsselstelle und kamen schließlich wieder glücklich und zufrieden am Trail-Ausstieg bei den Autos an!

Auf der gesamten Abfahrt begegnete uns (ziemlich weit oben) nur ein einziger Wanderer, ein sehr freundlicher älterer Herr, der uns viel Spaß bei der Abfahrt wünschte – ansonsten hatten wir den Trail für uns.

Als krönenden Abschluss kehrten wir in der Taverne Athen in Eschenlohe noch zum Abendessen ein. Anschließend fuhren wir wieder zurück nach Hause.

Schön war’s, der Osterfeuer-Trail ist halt immer wieder sehr genial!

Bitte beachtet beim Befahren die DIMB-TrailRules!

„Miteinander statt gegeneinander – es geht wenn man will!“

 Unterstützt von:

Tour-Daten:

Entfernung:ca. 8 km
Uphill:ca. 650 Hm
Downhill:ca. 650 Tm

GPS-Daten:

Ausgewählte Fotos:

Alle Fotos:

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare