10. November 2019

BBS zur Stepbergalm und über den Kreuzweg zurück

Über München lag Anfang November eine dicke Nebelsuppe aber für diesen Sonntag war in den Bergen nochmal schönstes Wetter angesagt. Wir verabredeten uns daher für 8:30 beim Tichelkamp in Garmisch zum Frühstück. Diesmal war MAC Scheu endlich mal wieder vollzählig dabei, nachdem wir das in diesem Jahr eher selten geschafft hatten.

Nach dem Frühstück fuhren wir Garmisch hinauf zum Parkplatz auf der Maximilianshöhe und machten uns fertig für die Auffahrt. Auch diesmal waren wir wieder eine gemischte Gruppe aus 3 E-Bikes und 3 „Normal“-Bikes. Wir fuhren also zunächst auf dem Kramer Plateauweg Richtung Westen bis zur Forststraße, welche hinauf zur Stepbergalm abzweigt. Auf dieser fuhren wir ein Stück weiter bergauf, fuhren und schoben dann noch ein Stück auf dem Trail und schließlich kamen die „Bio“-Bikes auf die Rucksäcke und wir wanderten bergauf. Die E-Biker versuchten natürlich möglichst viel vom Aufstieg fahrend zurückzulegen, was in großen Teilen der Strecke auch gut gelang, die anderen Stellen wurden eben geschoben.

Am Aussichtsbankerl über der Gelben Gwänd Schlucht gab es eine kurze Rast und dann ging es weiter hinauf. Stellenweise gab es bald den ersten Schnee zu sehen und je weiter wir hinauf kamen, desto mehr Schnee lag auf dem Weg. Großteils war es aber problemlos, lediglich das letzte Stück hinauf zur Alm war etwas rutschig. An der Alm angekommen begrüßten wir die Wanderer, die bereits hier waren und setzten uns vor de rHütte in die Sonne, um unsere mitgebrachte Brotzeit und den frisch gebrühten Kaffee zu geniessen.

Die November-Sonne war noch recht angenehm und so hielten wir es eine ganze Weile aus, bevor wir uns fertig machten und die restlichen Höhenmeter bis zum höchsten Punkt auf ca. 1.580 m hinauf traten bzw. schoben. Dann begann der Trail-Spaß auf der Abfahrt über den herrlichen Kreuzweg hinunter Richtung Garmisch. An der einen oder anderen Schlüsselstelle versuchten wir uns mehrfach, meist recht erfolgreich und kamen wieder mal mit einem breiten Grinsen im Tal an.

Im letzten Teilstück entdeckten wir einen neuen Trailabschnitt, der uns bisher verborgen geblieben war und anschließend rollten noch zum Berggasthof Almhütte, wo wir die letzten Sonnenstrahlen im Freien genossen und uns das obligatorische After-Trail Bier gönnten.

Wieder Mal war es ein herrlicher Trail-Tag mit den Rabe-Bike & Friends, danke an alle für’s dabei sein!

(Da ich meine Kamera und mein Navi zu Hause vergessen hatte, gibt es diesmal nur Handy-Fotos und eine alte Track-Aufzeichnung.)

Bitte beachtet beim Befahren die DIMB-TrailRules!

„Miteinander statt gegeneinander – es geht wenn man will!“

 Unterstützt von:

Tour-Daten:

Entfernung:ca. 11 km
Uphill:890 Hm
Downhill:890 Tm

GPS-Daten:

Ausgewählte Fotos:

Alle Fotos:

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare