08. Dezember 2019

Richtung Ziegelspitz so weit der Schnee es zuließ

Das Wetter war kalt aber gut und so ging es mit Manfred, Sebastian, Wolfi und Matthias nochmal auf den bzw. Richtung Ziegelspitz. Ich sammelte Manfred in Germering auf und wir trafen uns um 10:00 Uhr am Wanderparkplatz auf dem Ettaler Sattel mit dem Rest der Truppe.

Wir waren uns aus der Ferne nicht ganz klar darüber wie weit es sinnvoll war aufzusteigen aber als wir am Parkplatz ankamen und dort alles weiß und vereist war, stiegen doch ernste Zweifel auf. Nach kurzer Abstimmung wollten wir es aber trotzdem wagen und schon bald fuhren wir das erste kurze Stück bis zum Traileinstieg mit den Bikes bergauf. Hier kamen die Fahrräder auf die Rucksäcke und wir wanderten mal wieder einen meiner lokalen Lieblingstrails bergauf Richtung Ziegelspitz.

Der Trail war im Wald überraschend trocken und so stiegen wir guten Mutes immer weiter auf. Ab ca. 1.200 m Höhe wurde es dann erst stellenweise, später dann immer mehr und schließlich z.T. durchgehend weiß auf dem Trail. Trotzdem stiegen wir weiter, im Wald war es dann teilweise wieder besser. Als wir aber 200 Höhenmeter später aus dem Wald heraus kamen (beim Ettal-Blick) war alles weiß und tief verschneit. Wir entschlossen uns deshalb (schweren Herzens) nicht weiter hinauf zu steigen, legten unsere Mittagspause ein und genossen die einigermaßen wärmenden Sonnenstrahlen.

Nach der Pause machten wir uns fertig für die Abfahrt und schließlich ging es auf dem Aufstiegsweg wieder zurück ins Tal. Wir versuchten uns z.T. mehrfach an den vielen Schlüsselstellen und Wolfi gelang es tatsächlich alle Stellen (wenn auch nicht alle beim ersten Mal) zu fahren. Respekt und chapeau! Aber auch bei mir lief es recht gut und eine Schlüsselstelle habe ich diesmal auch „erstbefahren“.

So arbeiteten wir uns Stück für Stück talwärts und kamen schließlich am frühen Nachmittag (wie immer nach diesem Trail) wieder mit einem breiten Grinsen im Gesicht am Trailausstieg an. Leider geil!

Anschließend rollten wir hinunter zu den Autos, verpackten Bikes und Klamotten und fuhren hinunter nach Oberau, wo wir uns im Gasthof Untermberg noch ein verspätetes Mittagessen und das obligatorische After-Trail Bier genehmigten.

Wieder mal ein super Tag mit einem tollen Trail auch wenn wir diesmal die obere Hälfte auslassen mussten.

Bitte beachtet beim Befahren die DIMB-TrailRules!

„Miteinander statt gegeneinander – es geht wenn man will!“

 Unterstützt von:

Tour-Daten:

Entfernung:ca. 3 km
Uphill:590 Hm
Downhill:590 Tm

GPS-Daten:

Karte wird geladen, bitte warten...

Ausgewählte Fotos:

Alle Fotos:

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare