18. April 2022

Wunderbare Umrundung des Wank am Ostermontag

Eigentlich wollten wir schon am Karfreitag (passend zum Feiertag) den Kreuzweg in Garmisch befahren. Leider war die Wettervorhersage eher suboptimal, so dass wir die Tour auf den Ostermontag verschoben haben. Es war zwar kühl aber trocken vorhergesagt. Und da wir den Tipp bekommen hatten, dass in der Auffahrt zum Stepbergsattel und runter zur Alm noch recht viel Schnee liegt, haben wir uns als Alternative für die Wank-Umrundung entschieden, die wir ein Jahr zuvor, am 8. Januar, bereits als Wintertour gemacht hatten.

So trafen sich 6 Rabe-Bike Friends und ein neu aus dem Rheinland zugezogener Biker, der mich kontaktiert hatte, um 9:00 Uhr am Warmfreibad in Farchant zu einer gemeinsamen Ostertour mit 4 E- und 2 Analog-Bikes.

Zunächst fuhren wir auf dem Philosophenweg Richtung Wank Talstation und dann auf bekannt steiler Auffahrt hinauf zur Esterbergalm. Überraschenderweise hatte die Alm bereits geöffnet und so gab es, zwar in der Sonne aber mit kaltem Wind, kurz nach 11:00 Uhr bereits eine erste Einkehr bei Kaffee, Kaltgetränken und Gulaschsuppe.

Kurz vor 12:00 fuhren wir weiter Richtung Kaltwassergraben und diesen hinauf bis zum höchsten Punkt der Tour an der Weggabelung Wankgipfel – Gschwandt’ner Bauer. Dort legten wir nochmals eine Pause ein und verspeisten unsere mitgebrachte Brotzeit bevor wir uns auf die schöne Abfahrt Richtung Gschwandt’ner Bauer machten.

Kurz bevor wir diesen erreichten, nahmen wir aber wieder den Abzweig nach rechts und stiegen nochmal knapp 100 Hm bergauf, um anschließend auf einem anscheinend recht wenig begangenen Bergpfad im stetigen Auf und Ab nördlich des Steinbichel Richtung Westen zu einem dann wieder breiten Bergweg zu queren. Auf diesem fuhren wir dann zur Mittelstation der Wankseilbahn und anschließend auf der Forststraße hinunter bis zur Daxkapelle an der wir bereits in der Früh vorbei gefahren waren.

Letztendlich fuhren wir dann nochmals knapp 100 Hm bergauf bis zum Einstieg in den herrlichen Farchantsteig. Auf diesem ging es dann zuletzt noch einmal sehr spaßig und mit einer weiteren Pause am „Radhaus“ wieder zurück zu den Autos.

Um den tollen Tag zu krönen, gab es zum Tour-Abschluss noch ein After-Trail-Bier im Biergarten beim Alten Wirt in Farchant! Was für ein genialer Ostermontag mit einer super Truppe bei herrlichem Wetter auf Top-Trails – schee war’s!

Bitte beachtet beim Befahren die DIMB-TrailRules!

„Miteinander statt gegeneinander – es geht wenn man will!“
#noshortcuts #noscidmarks #respectthetrail

Tour-Daten:

Entfernung:ca. 21 km
Uphill:ca. 1.060 Hm
Downhill:ca. 1.060 Tm

GPS-Daten:

Ausgewählte Fotos:

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar absenden